Baustellenbesichtigung ELBA: Von der Ordnerfabrik zum Zukunftswerk

(31.05.2017)

Freuen Sie sich auf eine Baustellenbesichtigung der besonderen Art, die die Transformation der Vergangenheit in die Zukunft der Arbeit beschreibt.

Wo einst Ordner produziert wurden, entsteht neuer Raum für weitere Innovationen "made in Wuppertal". Fotos: waktiv

Die Geschichte der Ordner und des Abheftens ist nun seit 100 Jahren in besonderer Weise mit Wuppertal verbunden. ELBA ist der Inbegriff des klassischen Büros, das sich nicht zuletzt durch den enormen Zuwachs an neuen Medien rasant verändert hat.

Der Ort an der Wupper, an dem der ELBA Ordner und andere Innovationen erdacht, produziert und von dort in die Welt verschickt wurden, ist seit geraumer Zeit ebenfalls in Transformation und Veränderung.

Wir besichtigen "work in progress" - das neue ELBA Zukunftswerk - ein innovatives Projekt der Firmengruppe Küpper, das vielen Mietern den modernen Raum für Veränderung bietet, den Unternehmen heute für ihre Entwicklung benötigen.

In einem Rundgang durch die ehemaligen Produktions- und Lagerstätten werden wir dem Wandel und vielen Aspekten neuer Arbeit begegnen.

Wir freuen uns auf diese spannende Baustellenbesichtigung, die
am Mittwoch, 31. Mai 2017 um 18 Uhr startet.

Treffpunkt ist an der Moritzstraße 14, parken ist an der Friedrich-Ebert-Straße möglich oder auf dem Netto-Parkplatz hinter der Markant-Tankstelle. Bitte achten Sie auf festes Schuhwerk à la Baustelle, Helme werden gestellt! ;-)

Im Anschluss gibt es bei einem kleinen Imbiss Gelegenheit, die Räumlichkeiten auf sich wirken zu lassen und Familie Küpper zu diesem spannenden Konzept zu befragen.

Zur Planung ist eine Anmeldung per E-Mail bis zum 29. Mai 2017 notwendig.